TK-Management bei Kindern

Autor(en): Sandra Schade
Rubrik:

Die Tracheotomie ist ein chirurgisches Verfahren mit langer Tradition. Sie ermöglicht es Betroffenen, frühzeitig aus demklinischen Bereich in rehabilitative Einrichtungen oder ambulante Dienste nach Hause entlassen zu werden. Die Rückkehr in ein familiäres Umfeld stellt insbesondere für Kinder eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität dar und fördert gleichzeitig den Entwicklungsprozess. Der medizinische Fortschritt und die damit verbundene verbesserte Überlebenschance von Frühgeborenen und Kindern mit Behinderung führen zu einer steigenden Anzahl von pädiatrischen Patienten, die mit einem Tracheostoma versorgt werden können. Am häufigsten erfolgt die Tracheotomierung bei Kindern im Alter zwischen 2 und 3 Jahren. (6) Da der kindliche Körper wachstumsbedingt großen Veränderungen ausgesetzt ist, gilt es, bei der fachgerechten Pflege eine Reihe von Faktorenzu beachten. Erforderlich sind ein detailliertes Hintergrundwissen zu anatomischen und physiologischen Besonderheiten im Kindesalter, die Kenntnis wichtiger pflegerischer Abläufe und ein Überblick über Hilfsmittel und Zubehör.

Ausgabe 1, 2019 Artikel lesen

AIP Akademie ist ein multimediales Fortbildungsmagazin für alle Krankenpflegekräfte aus Krankenhäusern und Kliniken. Wir bieten Pflegenden ein breit gefächertes thematisches Angebot, um sich kontinuierlich und zeitgemäß fortzubilden.

aip akademie

 Abonnieren

Einloggen