Anlage und Pflege eines Dauerkatheters

Autor(en): Thorsten Wiesrecker

Die Urologie ist eine sehr alte Fachdisziplin und hat eine dementsprechend lange Tradition. Bei urologischen sowie auch bei vielen anderen Patienten im Krankenhaus, muss aus verschiedenen Gründen oft ein Blasenkatheter angelegt werden. Dafür ist eine genaue Indikationsstellung wichtig, um unnötige Harnwegsinfekte zu vermeiden. Eine vorliegende Inkontinenz ist dabei noch kein Grund, einem Patienten einen Dauerkatheter zu legen. Bei der Anlage eines Dauerkatheters ist ein hygienisches Vorgehen wichtig, damit keine Keime in die Blase eingebracht werden. Die Abläufe genau zu kennen und sich regelmäßig in Erinnerung zu rufen, schafft Sicherheit. Nicht zuletzt muss der Patient immer genau informiert werden und es soll bei diesem Eingriff in die Intimsphäre stets einfühlsam vorgegangen werden. Letztendlich ist die genaue Kontrolle und Pflege von Kathetern wichtig, damit ein erforderlicher Antibiotika-Einsatz auf ein Minimum reduziert werden kann.

Ausgabe 2, 2018 Artikel lesen

AIP Akademie ist ein multimediales Fortbildungsmagazin für alle Krankenpflegekräfte aus Krankenhäusern und Kliniken. Wir bieten Pflegenden ein breit gefächertes thematisches Angebot, um sich kontinuierlich und zeitgemäß fortzubilden.

aip akademie

 Abonnieren

Einloggen